Warum Blutspenden?

Ein besonderer Saft
Blut ist ein ganz besonderer Saft und kann (noch) nicht künstlich hergestellt werden. Kein medizinisches Versorgungssystem kommt ohne Blutspenden aus, deshalb braucht es Menschen, die freiwillig und unentgeltlich Blut spenden. In der Schweiz werden im Durchschnitt pro Tag über 1'000 Blutspenden benötigt.

 

Die Herausforderungen wachsen
Die regelmässigen Spendenden sind älter als die Durchschnittsbevölkerung und die über 45-Jährigen spenden häufiger als jüngere. Darf eine ältere Person wegen der Altersgrenze nicht mehr Blut spenden, muss sie rechnerisch gesehen durch drei jüngere Erstspendende ersetzt werden, damit die Versorgung gewährleistet bleibt.

 

Jeder kann helfen
Wenn Sie zwischen 18 und 60 Jahre alt sind und die Spendenkriterien erfüllen, können Sie Blutspender werden.

 

Nicht zu viel und nicht zu wenig
Blut ist nicht lange haltbar. Angebot und Nachfrage von Blutprodukten müssen sorgfältig aufeinander abgestimmt sein. Wichtig ist, die Versorgung in allen Blutgruppen zu gewährleisten.

Im internationalen Vergleich zählt das Versorgungssystem der Schweiz mit einer durchschnittlichen Verfallrate von unter zwei Prozent zu den Besten.

 

WO UND WANN KANN ICH BLUT SPENDEN?